Kopf und Hauptnavigation überspringen


Suchen Sie unter www.verlag-interna.de
nach Ratgebern zu Ihrem Reiseziel:

Logo Verlag interna Informationen zum Thema: Leben und arbeiten im Ausland

Leben und arbeiten in Großbritannien -
Mitbringen von Tieren

Das Ministerium für Umwelt, Lebensmittel und ländliche Angelegenheiten (Department for Environment, Food and Rural Affairs) hat das PETS-Programm erstellt. Im Gegensatz zu den aufwändigen Prozeduren früherer Tage können Sie dadurch Hunde, Katzen oder Frettchen nach Großbritannien mitnehmen, ohne dass diese in Quarantäne müssen. Dieses Einreiseprogramm für Haustiere steht nur für die o. g. Tierarten und auch nur für solche aus bestimmten Ländern offen, darunter auch aus Deutschland.

Das PETS-Programm schreibt für den Besitzer eines Haustiers folgende Schritte vor, die in der richtigen Reihenfolge erfolgen müssen:
1. Das Tier muss zur Identifizierung einen Mikrochip tragen.
2. Es muss gegen Tollwut (engl.: Rabies) geimpft sein.
3. Es muss einem Bluttest unterzogen worden sein, durch den nachgewiesen wird, dass der Impfstoff ausreichenden Schutz gegen Tollwut bietet. Ein staatlich anerkannter Tierarzt kann dann eine PETS-Bescheinigung ausstellen.
4. Schließlich muss das Haustier 24 bis 48 Stunden vor der Verbringung nach Großbritannien gegen Zecken und Bandwürmer behandelt werden. Eine amtliche Bescheinigung über die Durchführung dieser Behandlung muss vorgelegt werden können.
5. Es ist eine Erklärung vorzulegen, dass sich das Haustier in einem Zeitraum von sechs Monaten vor der Verbringung nach Großbritannien nicht außerhalb eines der anerkannten PETS-Länder aufhielt.
Alle übrigen Tiere, auf die das PETS-Schema nicht zutrifft, werden einer sechsmonatigen Quarantäne unterzogen.

INFO: DEFRA PETS Helpline:
Tel: 0870 / 241 1710 (Montag bis Freitag von 9:30 bis 18:00 Uhr)
Fax: 020 / 7904 6206
E-Mail: pets.helpline@defra.gsi.gov.uk I
nternet: www.defra.gov.uk

TIPP: Beachten Sie bereits frühzeitig bei Reiseplanungen, dass Sie es vermeiden, Ihr Tier in ein Nicht-PETS-Land mitzunehmen. Liegt dann nämlich weniger als ein halbes Jahr zwischen dieser Reise und Ihrer geplanten Einreise nach Großbritannien, so wird Ihnen die Mitnahme Ihres Tieres verweigert. Auch bei der eigentlichen Verbringung nach Großbritannien muss eine entsprechende Reiseroute gewählt werden, die Nicht-PETS-Länder, wie z. B. Norwegen, ausschließt.

Thomas Bornschein/Mirco Thomas: Leben und arbeiten in Großbritannien
ISBN 3-939397-12-1
82 Seiten, 24,90 Euro
Ratgeber bestellenVerlag interna, Auguststr. 1, 53229 Bonn

www.verlag-interna.de, info@verlag-interna.de