Kopf und Hauptnavigation überspringen


Suchen Sie unter www.verlag-interna.de
nach Ratgebern zu Ihrem Reiseziel:

Logo Verlag interna Informationen zum Thema: Leben und arbeiten im Ausland

Argentinien - Kleidung

Das äußere Erscheinungsbild ist überaus wichtig. Auf Kleidung wird größter Wert gelegt - ob privat oder im Business. Selbst bei der größten Hitze wird der Gentleman in Buenos Aires nicht daran denken, sein Jackett abzulegen. Dezente Eleganz prägt das Straßenbild in Buenos Aires. Im Büro erscheint der Mann in Anzug und Krawatte. Tagsüber darf der Anzug ruhig hell sein, abends zieht der elegante Argentinier gedeckte Farben vor. Der Smoking ist in der Regel dem Tangotänzer vorbehalten.

Dresscode für Frauen

Die Frau geht im schicken Kostüm, Kleid oder Rock und Blazer - und immer mit Strümpfen - ins Büro, abends trägt sie Elegantes. Bei großen Abendeinladungen gibt es einen Dresscode, ebenso für diverse Nachtclubs. Im Theater wird große Robe getragen. Bei Beerdigungen trägt nur die Trauerfamilie schwarz, alle anderen erscheinen in gedeckten Farben.

Schuhe müssen strahlen

In Argentinien heißt es: "Ich schau Dir auf die Schuhe …". Wird schon einmal Nachsicht bei der Kleidung geübt, bei den Schuhen ist der Argentinier gnadenlos. Sie müssen exzellent sein, dürfen keine abgetretenen, schiefen Sohlen haben und müssen mit der Sonne um die Wette strahlen. Das zu erreichen ist in den Städten kein Problem - Schuhputzer gibt es überall und die meisten sind Profis.

Modisch und gepflegt

Modisch ist das Make-up, die Frisur sitzt und auf Schmuck verzichtet die Businessfrau nicht. Auch der Mann ist tipptopp gepflegt - vom Scheitel bis zur Sohle. Die Bikinis sind hier nicht so knapp wie in Rio. Eine Gruppe moderner Mädchen verursachte einen Skandal, als sie sich oben ohne am Strand zeigte.

Birgit Rupprecht-Stroell: "Stil und Etikette - Handbuch Argentinien"
ISBN 978-3-937887-90-6
8,00 Euro, 32 Seiten, DIN A4
Ratgeber bestellenVerlag interna, Auguststraße 1, 53229 Bonn

www.verlag-interna.de, info@verlag-interna.de